Themenkatalog:

Für detaillierte Informationen klicken Sie bitte das jeweilige Thema an:

Kommunikation mit demenziell erkrankten Menschen

Schmerzmanagement bei Menschen mit verbalen Einschränkungen

Ernährung von Menschen mit gerontopsychiatrischen Krankheitsbildern

Umgang mit unerklärlichen Verhaltensweisen, vielfach „aggressivem“ Verhalten demenzkranker Menschen

Pflegebedarfsermittlung und spezielle Pflegeplanung Demenzkranker

Qualitätssicherung in der Pflege Demenzkranker

Beratung und Betreuung Angehöriger demenzkranker Menschen in der ambulanten Pflege

Beratung und Betreuung Angehöriger demenzkranker Menschen in der stationären Pflege

Qualitätsmessinstrumente in der Begleitung und Pflege Demenzkranker

Palliativpflege bei Menschen mit Demenz

Umgang mit Demenzkranken für Pflegehilfskräfte

Die personenzentrierte Pflege nach Tom Kitwood

DCM - Dementia Care Mapping- eine Methode, die Qualität der Demenzpflege zu messen

Verwahrlosung- ein häufiges Problem in der häuslichen Pflege

Pflege und Betreuung von Bewohnern/Patienten unter 60 Jahren mit psychischen Veränderungen/ körperlichen Erkrankungen

Angehörigenarbeit im ambulanten Altenpflegebereich

Angehörigenarbeit im stationären Altenpflegebereich

Expertenstandards in der Pflege

Sturzprophylaxe in stationären Pflegeeinrichtungen

Sturzprophylaxe in der häuslichen Pflege

Ernährung und Flüssigkeitsversorgung alter Menschen

Pflegeberatung in der häuslichen Pflege

Pflege nach dem Bobath-Konzept

Begutachtung durch den Medizinischen Dienst/ MDK

Vorbereitung auf die MDK-Prüfung zur Prüfung der Qualität nach § 80 SGB XI in stationären Pflegeeinrichtungen

Vorbereitung auf die MDK-Prüfung zur Prüfung der Qualität nach § 80 SGB XI in ambulanten Einrichtungen

Gesundheitsförderung für Pflegekräfte

Burn Out in der Altenpflege

Gewalt in der Altenpflege / Präventionsmassnahmen

   

 

 

Kommunikation mit demenzerkrankten Menschen

Zielstellung/Inhalt

Wie spreche ich mit demenzerkrankten Menschen?
Werde ich von Ihnen verstanden?
Was muss ich berücksichtigen bei Unterhaltungen?

Zielsetzung des Seminars ist das Erlernen von Methoden zur professionelleren Kommunikation mit verbal eingeschränkten Menschen und validierende Gespräche führen können.

Einzelne Inhalte sind:

•  Demenzgerecht kommunizieren, warum und wie?
•  Gesprächsförderer/ Gesprächskiller
•  Hilfen zur Kommunikation mit Verwirrten
•  Umgang mit aggressiven Verhaltensweisen
•  Validierende Gesprächsführung
•  Beispiele aus dem Pflegealltag

Zielgruppe: Qualitätsbeauftragte, Wohnbereichsleitungen, Pflegefachkräfte sowie Pflegehilfskräfte aus dem ambulanten und stationären Pflegebereich

Umfang: 8 Unterrichtseinheiten

Termine: Nach Anfrage /Inhouse-Seminare

Kosten: 390,00 € pro Seminar incl. Material

Themenkatalog

 

 

Schmerzmanagement bei Menschen mit verbalen Einschränkungen

Zielstellung/Inhalt

Vorwiegend Menschen mit schwerer Demenz sind kaum oder nicht mehr in der Lage, Schmerzen zu äussern. Das erschwert die Pflege und dieser Personenkreis ist häufig nicht ausreichend medikamentös und pflegerisch versorgt. Ziel dieses Seminar ist es, pflegerische Massnahmen zur Schmerzerkennung bei alten Menschen und besonders bei Demenzkranken zu kennen und anzuwenden ( unter anderem anhand Videobeispielen und Schmerzmessinstrumenten).

Einzelne Inhalte sind:

•  Theoretische Grundlagen zum Thema Schmerz
•  Inhalte des Expertenstandard „Schmerz“ bei Menschen mit verbalen Einschränkungen
•  Schmerz und Schmerzmedikation bei älteren Menschen
•  Verschiedene Schmerzmessinstrumente und ihre Anwendung
•  Schmerzerkennung bei Demenzkranken
•  Schmerzassessment bei demenziell Erkrankten

Zielgruppe: Pflegedienstleitungen, Wohnbereichsleitungen, Qualitätsbeauftragte, Pflegefachkräfte aus dem ambulanten und stationären Pflegebereich

Umfang: 8 Unterrichtseinheiten

Termine: Nach Anfrage /Inhouse-Seminare

Kosten: 390,00 € pro Seminar incl. Material (Handouts, Schmerzskalen und weiteres Infomaterial für die Teilnehmer)

Themenkatalog

 

 

Ernährung von Menschen mit gerontopsychiatrischen Krankheitsbildern

Zielstellung/Inhalt

Nahrungs-und Trinkverweigerung sind beständige Problemstellungen bei demenzkranken Menschen.

Es gibt viele Ursachen, die dieses Verhalten begründen. Ziel des Seminars ist, die individuellen Gründe zu entdecken und praktische Alltagshilfen aufzuzeigen.

Einzelne Inhalte sind:

•  Gründe für Fehlernährung im Alter
•  Ursachen von verändertem Ess- und Trinkverhalten von Menschen mit gerontopsychiatrischen Krankheitsbildern
•  Umgang mit Ernährungsproblemen z. B. Verweigerung bei der Nahrungsaufnahme
•  Spezielle Ernährungskonzepte und praktische Hilfen zur Umsetzung einer krankheitsspezifischen Verpflegung Demenzkranker
•  Entscheidungshilfen vor dem Legen einer PEG-Sonde
•  Angehörigenberatung

Zielgruppe: Qualitätsbeauftragte, Wohnbereichsleitungen, Hauswirtschaftskräfte, Pflegefachkräfte sowie Pflegehilfskräfte aus dem ambulanten und stationären Pflegebereich

Umfang: 8 Unterrichtseinheiten

Termine: Nach Anfrage /Inhouse-Seminare

Kosten: 390,00 € pro Seminar incl. Material

Themenkatalog

 

 

Umgang mit unerklärlichen Verhaltensformen, vielfach „aggressivem“ Verhalten demenzkranker Menschen

Wie verhalte ich mich, wenn ich als Pflegekraft von Demenzerkrankten beschimpft werde, geschlagen oder bespuckt?
Zielsetzung des Seminars ist, die Entstehung aggressiv erscheinender Handlungen Demenzkranker zu verstehen und Massnahmen zur Reduzierung oder Verhinderung zu erlernen.

Einzelne Inhalte sind:

•  Entstehung / Ursachen für außergewöhnliches Verhalten bei Demenzerkrankten
•  Wie schütze ich mich als Pflegekraft? - Präventionsmassnahmen gegen Gewalt
•  Rechtsgrundlagen / freiheitsentziehende Massnahmen
•  Möglichkeiten zur Reduzierung der Verhaltensauffälligkeiten
•  Fallbeispiele

Zielgruppe: Wohnbereichsleitungen, Pflegefachkräfte sowie Pflegehilfskräfte aus dem ambulanten und stationären Pflegebereich

Umfang: 8 Unterrichtseinheiten

Termine: Nach Anfrage /Inhouse-Seminare

Kosten: 390,00 € pro Seminar incl. Material

Themenkatalog

 

 

Pflegebedarfsermittlung und spezielle Pflegeplanung bei demenzkranken Menschen

Zielstellung/Inhalt

Die Pflege und Betreuung demenzerkrankter Menschen erfordert viel Geduld und Zeit.
Durch die krankheitsbedingten Verhaltensweisen ist die Pflege häufig erschwert.

Zielsetzung des Seminars ist, den individuellen Pflegeaufwand demenziell Erkrankter erfassen und eine durchdachte Pflegeplanung erstellen können, die den tatsächlichen Zeitaufwand wiederspiegelt.

Einzelne Inhalte sind:

•  Pflege zwischen Anspruch und Alltag
•  Der verborgene Pflegeaufwand
•  Pflegeaufwandsbezogene Dokumentation bei Demenzkranken
•  Formulierungshilfen für die Pflegeplanung
•  Übungen anhand von Fallbeispielen

Zielgruppe: Wohnbereichsleitungen und Pflegefachkräfte aus dem ambulanten und stationären Pflegebereich

Umfang: 8 Unterrichtseinheiten

Termine: Nach Anfrage /Inhouse-Seminare

Kosten: 390,00 € pro Seminar incl. Material

Themenkatalog

 

 

Qualitätssicherung in der Pflege Demenzkranker

Die Anzahl der Menschen mit Demenz steigt jährlich an, auch die Forderungen

nach einer qualitativ hochwertigen Pflege und Betreuung. Dieses Seminar zeigt neue Ansätze auf, die auch mit wenig Aufwand und Kosten in stationären sowie ambulanten Einrichtungen umgesetzt werden können. Ein weiterer Schwerpunkt sind praktische Hilfestellungen bei der täglichen Arbeit mit verwirrten Menschen zur Vermeidung von Burn-Out bei Pflegekräften.

Einzelne Inhalte sind:

•  Neue Wege in der Pflege und Betreuung demenzkranker Menschen
•  Bedürfnisse und Wünsche Demenzkranker
•  Das „Türöffnerkonzept“ als Qualitätsinstrument
•  Personenzentrierte Pflege nach Kitwood
•  Best-Friends-Modell
•  Anforderungen an die Pflege und Umsetzung der Konzepte
•  Grenzsituationen in der Pflege: Wer hilft den Pflegenden ?

Zielgruppe: Pflegedienstleitungen, Wohnbereichsleitungen, Qualitätsbeauftragte, Pflegefachkräfte aus dem ambulanten und stationären Pflegebereich

Umfang: 8 Unterrichtseinheiten

Termine: Nach Anfrage /Inhouse-Seminare

Kosten: 390,00 € pro Seminar incl. Material (Handouts und weiteres Infomaterial für die Teilnehmer)

Themenkatalog

 

 

Beratung und Betreuung Angehöriger demenzkranker Menschen in der ambulanten Pflege

Zielstellung/Inhalt

Angehörige von Demenzerkrankten haben spezielle Bedürfnisse aufgrund des Krankheitsbildes und der oft störenden Verhaltensweisen. Die Zielsetzung des Seminars ist, die besonderen Bedürfnisse Angehöriger von Demenzkranken zu verstehen und Überlastungsmerkmale zu erkennen. Weiterhin gezielte Massnahmen anwenden zu können in der Beratung und Betreuung dieser Angehörigen und Angehörigengruppen zu leiten.

Einzelne Inhalte sind:

•  Spezielle Problematik der Angehörigengruppe Demenzkranker
•  Versorgungs- und Entlastungsmöglichkeiten für pflegende Angehörige
•  Einsatz des Pflegekompasses
•  Gezielte ambulante pflegerische Beratung
•  Konstruktive Zusammenarbeit mit Angehörigen
•  Betreuung von Angehörigengruppen

Zielgruppe: Pflegedienstleitungen, Qualitätsbeauftragte und Pflegefachkräfte aus dem ambulanten Pflegebereich

Umfang: 8 Unterrichtseinheiten

Termine: Nach Anfrage /Inhouse-Seminare

Kosten: 390,00 € pro Seminar incl. Material

Themenkatalog

 

 

Beratung und Betreuung Angehöriger demenzkranker Menschen in der stationären Pflege

Zielstellung/Inhalt

Angehörige von Demenzerkrankten haben spezielle Bedürfnisse aufgrund des Krankheitsbildes und der oft störenden Verhaltensweisen. Die Zielsetzung des Seminars ist, die besonderen Bedürfnisse Angehöriger von Demenzkranken zu verstehen und Überlastungsmerkmale zu erkennen. Weiterhin gezielte Massnahmen anwenden zu können in der Beratung und Betreuung dieser Angehörigen und Angehörigengruppen zu leiten.

Einzelne Inhalte sind:

•  Spezielle Problematik der Angehörigengruppe Demenzkranker in der stationären Pflege
•  Entlastungsmöglichkeiten für pflegende Angehörige
•  Gezielte stationäre pflegerische Beratung
•  Konstruktive Zusammenarbeit mit Angehörigen
•  Betreuung von Angehörigengruppen

Zielgruppe: Pflegedienstleitungen, Wohnbereichsleitungen, Qualitätsbeauftragte und Pflegefachkräfte aus dem stationären Pflegebereich

Umfang: 8 Unterrichtseinheiten

Termine: Nach Anfrage /Inhouse-Seminare

Kosten: 390,00 € pro Seminar incl. Material

Themenkatalog

 

 

Qualitätsmessinstrumente in der Begleitung und Pflege Demenzkranker

Zielstellung/Inhalt

Wie erlebt jemand mit Demenz die Pflege und Betreuung? Wie erkenne ich, ob diese Menschen sich wohl fühlen, ohne sich äussern zu können? Ist unsere Pflege trotzdem qualitativ hochwertig ? Ziel dieses Seminars ist es, die besonderen Qualitätskriterien in der Demenzpflege zu erfassen und Qualitätsmessinstrumente kennenzulernen und anzuwenden.

Einzelne Inhalte sind:

•  Messen von Qualität in der Pflege- warum und wie?
•  Qualität in der Demenzpflege
•  Besondere Bedürfnisse Demenzkranker erkennen
•  Qualitätsmessinstrumente speziell für Demenzerkrankte
•  Befragungstechniken
•  Beobachtungstechniken

Zielgruppe: Pflegedienstleitungen, Wohnbereichsleitungen, Qualitätsbeauftragte, Pflegefachkräfte aus dem teilstationären und stationären Pflegebereich

Umfang: 8 Unterrichtseinheiten

Termine: Nach Anfrage /Inhouse-Seminare

Kosten: 390,00 € pro Seminar incl. Material

Themenkatalog

 

 

Palliativpflege bei Menschen mit Demenz

Zielstellung/Inhalt

Menschen mit verbalen Einschränkungen in der letzten Phase ihres Lebens zu pflegen, ist eine besondere Herausforderung. Häufig verweigern diese Menschen die Nahrung und ein ausreichendes Schmerzmanagement ist nicht gewährleistet.

Zielsetzung des Seminars ist, die individuellen Bedürfnisse sterbender demenzkranker Menschen zu erfassen und Möglichkeiten kennenlernen, eine gezielte Palliativpflege durchzuführen.

Einzelne Inhalte sind:

•  Bedürfnisse sterbender Demenzkranken erkennen
•  Kommunikation mit sterbenden Demenzkranken
•  Spezielles Schmerzassessment
•  Ernährung bei Menschen mit Nahrungsverweigerung
•  Besondere Pflegeplanung bei Sterbenden
•  Begleitung und Einbeziehung der Angehörigen

Zielgruppe: Wohnbereichsleitungen, Qualitätsbeauftragte, Pflegefachkräfte sowie Pflegehilfskräfte aus dem ambulanten und stationären Pflegebereich

Umfang: 8 Unterrichtseinheiten

Termine: Nach Anfrage /Inhouse-Seminare

Kosten: 390,00 € pro Seminar incl. Material

Themenkatalog

 

 

Umgang mit Demenzkranken für Pflegehilfskräfte

Zielstellung/Inhalt

Zielsetzung des Seminars ist das Erwerben von Basiswissen über demenzielle Erkrankungen, ein verbessertes Verständnis für die Verhaltensweisen Demenzerkrankter erwerben und Kenntnisse über besondere Pflegeprobleme wie z.B. Ernährung, Sturzgefahr, Schmerzmanagement. Anhand von Fallbeispielen und Filmmaterial werden die wichtigsten Kriterien im Umgang mit demenzerkrankten Menschen aufgezeigt. Verschiedene Formen der Demenzerkrankungen und ihre Auswirkungen und ihre Auswirkungen sind ebenfalls Bestandteile des Seminars.

Einzelne Inhalte sind:

•  Verschiedene Formen der Demenzerkrankungen und ihre Auswirkungen
•  Spezielle Probleme in der Pflege Verwirrter
•  Verstehen von „ungewöhnlichem Verhalten“
•  Demenzgerechte Kommunikation
•  Umgang mit herausfordernden Demenzkranken
•  Beschäftigung für Menschen mit Demenz

Zielgruppe: Pflegehilfskräfte aus dem ambulanten und stationären Pflegebereich

Umfang: 8 Unterrichtseinheiten

Termine: Nach Anfrage /Inhouse-Seminare

Kosten: 390,00 € pro Seminar incl. Material

Themenkatalog

 

 

Die personenzentrierte Pflege nach Tom Kitwood

Zielstellung/Inhalt

Die Pflege demenzerkrankter Menscher erfordert eine positive Grundhaltung der Pflegenden.

Die oft unerklärlichen Verhaltensweisen der Erkrankten und die Reaktionen der Pflegekräfte darauf sind ein wichtiger Ansatz in der Pflegephilosophie nach Kitwood.

Zielsetzung des Seminars ist, eine neue Pflegekultur kennenzulernen und Grundlagen der personenzentrierten Pflege nach Kitwood erwerben. Die Pflegekräfte werden über die Vorteile der positiven Personenarbeit sowie Möglichkeiten zur Umsetzung in die Pflegepraxis beraten.

Einzelne Inhalte sind:

•  Die neue und alte Kultur der Demenzpflege
•  Personenzentrierte Pflegekonzepte
•  Grundlagen der personenzentrierten Pflege nach Kitwood
•  Positive Personenarbeit nach Kitwood
•  Umsetzung des Konzepts in die Praxis

Zielgruppe: Pflegedienstleitungen, Wohnbereichsleitungen, Qualitätsbeauftragte, Pflegefachkräfte aus dem ambulanten und stationären Pflegebereich

Umfang: 8 Unterrichtseinheiten

Termine: Nach Anfrage /Inhouse-Seminare

Kosten: 390,00 € pro Seminar incl. Material

Themenkatalog

 

 

DCM - Dementia Care Mapping- eine Methode, die Qualität der Demenzpflege zu messen

15 Tage

Zielstellung/Inhalt

Ist die Pflege und Zufriedenheit demenzerkrankter Menschen messbar und abbildbar? Dementia Care Mapping ist eine Methode, die versucht, das Wohlbefinden sowie Missempfinden von Menschen mit Demenz sichtbar zu machen. Kompetenzen und Probleme der Pflegekräftewerden veranschaulicht und die Ressourcen der Pflegenden können durch DCM gesteigert werden.

Zielsetzung des Seminars ist, Basiswissen über die Ursprünge, die Methode und die praktische Durchführung des Dementia Care Mapping zu erwerben.

Einzelne Inhalte sind:

•  Probleme mit verwirrten Menschen im Pflegealltag
•  Der personenzentrierte Ansatz nach Kitwood
•  Theoretische Grundlagen des Dementia Care Mappings
•  Die praktische Durchführung von DCM
•  Übungen zum Verfahren DCM

Zielgruppe: Wohnbereichsleitungen, Qualitätsbeauftragte, Pflegefachkräfte sowie Pflegehilfskräfte aus dem teilstationären und stationären Pflegebereich

Umfang: 8 Unterrichtseinheiten

Termine: Nach Anfrage /Inhouse-Seminare

Kosten: 390,00 € pro Seminar incl. Material

Themenkatalog

 

 

Verwahrlosung- ein häufiges Problem in der häuslichen Pflege


Quelle: PixelQuelle.de

Zielstellung/Inhalt

Der Patient verweigert die Körperpflege, die Wohnung wirkt „chaotisch“, Essensreste verwesen.
Verwahrlosung ist ein zunehmendes Phänomen in der häuslichen Pflege und führt häufig zu Ratlosigkeit und Resignation bei Pflegekräften.

Zielsetzung des Seminars ist, Kenntnisse zu erwerben im Umgang mit dem Phänomen Verwahrlosung und Hilfsmöglichkeiten aus pflegerischer, rechtlicher und medizinischer Sicht kennenzulernen.

Einzelne Inhalte sind:

•  Was ist „Verwahrlosung“?
•  Abgrenzung zu anderen Bezeichnungen
•  Ursachen für das Phänomen „Verwahrlosung“
•  Pflege/Betreuung verwahrloster Menschen
•  Medizinische und rechtliche Aspekte
•  Fallbeispiele

Zielgruppe: Pflegedienstleitungen, Qualitätsbeauftragte und Pflegefachkräfte aus dem ambulanten Pflegebereich

Umfang: 8 Unterrichtseinheiten

Termine: Nach Anfrage /Inhouse-Seminare

Kosten: 390,00 € pro Seminar incl. Material

Themenkatalog

 

 

Pflege und Betreuung von Bewohnern/Patienten unter 60 Jahren mit psychischen Veränderungen/ körperlichen Erkrankungen

Labyrinth - Wir überwinden für Sie Hindernisse!
Quelle: PixelQuelle.de

Zielstellung/Inhalt

Herr Marx ist alkoholkrank, welche Probleme entstehen in der Pflege?
Frau Schmitt , 57 Jahre alt, ist an einer Demenz erkrankt, welche Bedürfnisse hat sie?

Zielsetzung des Seminars ist, die spezifischen Probleme von Bewohnern/Patienten unter 60 Jahren mit demenziellen Erkrankungen oder Suchterkrankungen erkennen und bedürfnisorientiert betreuen.

Einzelne Inhalte sind:

•  Krankheitsbilder jüngerer Bewohner
•  Spezifische Probleme in dieser Altersgruppe
•  Bedürfnisse jüngerer Bewohner
•  Umgang und Kommunikation mit dieser Altersgruppe
•  Besondere Beschäftigungs-/ Betreuungsmöglichkeiten
•  Spezielle Probleme mit Angehörigen jüngerer Bewohner

Zielgruppe: Wohnbereichsleitungen, Qualitätssicherungsbeauftragte, Pflegefachkräfte sowie Pflegehilfskräfte und aus dem ambulanten und stationären Pflegebereich

Umfang: 8 Unterrichtseinheiten

Termine: Nach Anfrage /Inhouse-Seminare

Kosten: 390,00 € pro Seminar incl. Material

Themenkatalog

 

 

Angehörigenarbeit im ambulanten Altenpflegebereich

Zielstellung/Inhalte:

Das Verhältnis der professionellen Pflege und der Angehörigen ist häufig angespannt. Pflegekräfte fühlen sich mitunter hilf-und ratlos. Gezielt eingesetzte Beratungs-und Kommunikationstechniken für den Aufgabenkreis der ambulanten Pflege bieten in vielen Fällen hilfreiche Unterstützung im Umgang mit Angehörigen. Ziel des Seminars ist das Erlernen verschiedener Beratungsansätze und Kommunikationsstrategien zur besseren Zusammenarbeit von Pflegenden und Angehörigen

Einzelne Inhalte sind:

•  Angehörige als Partner und Kunden, Chancen und Sackgassen
•  Spezielle Probleme mit Angehörigen
•  Versorgungs- und Entlastungsmöglichkeiten
•  Gezielte ambulante Beratung für Angehörige
•  Einsatz des Pflegekompasses
•  Konstruktive Zusammenarbeit und Betreuung von Angehörigengruppen
•  Grundlagen der Gesprächsführung
•  Kommunikation bei Konflikten mit Angehörigen

Zielgruppe: Pflegedienstleitungen, Qualitätsbeauftragte, Pflegefachkräfte sowie Pflegehilfskräfte aus dem ambulanten Pflegebereich

Umfang: 8 Unterrichtseinheiten

Termine: Nach Anfrage /Inhouse-Seminare

Kosten: 390,00 € pro Seminar incl. Material (Handouts und weiteres Infomaterial für die Teilnehmer)

Themenkatalog

 

 

Angehörigenarbeit im stationären Altenpflegebereich

Papierkette - Gruppe
Quelle: PixelQuelle.de

Zielstellung/Inhalte:

Für Pflegende sind Angehörige häufig ein unbehaglicher Aspekt. Beschwerden sind oft nicht nachvollziehbar, Pflegekräfte und Leitungen fühlen sich bisweilen rat -und hilflos. Gezielt eingesetzte Beratungs-und Kommunikationstechniken für die stationäre Pflege bieten hilfreiche Unterstützung im Umgang mit Angehörigen. Ziel des Seminars ist das Erlernen verschiedener Beratungsansätze und Kommunikationsstrategien zur besseren Zusammenarbeit von Pflegenden und Angehörigen

Einzelne Inhalte sind:

•  Angehörige als unterstützende Helfer ?
•  Spezielle Probleme mit Angehörigen
•  Entlastungsmöglichkeiten für langjährig pflegende Angehörige
•  Gezielte stationäre Beratung für Angehörige
•  Konstruktive Zusammenarbeit und Bildung von Angehörigengruppen
•  Grundlagen der Gesprächsführung
•  Kommunikation bei Konflikten mit Angehörigen

Zielgruppe: Wohnbereichsleitungen, Qualitätsbeauftragte, Pflegefachkräfte sowie Pflegehilfskräfte aus dem stationären Pflegebereich

Umfang: 8 Unterrichtseinheiten

Termine: Nach Anfrage /Inhouse-Seminare

Kosten: 390,00 € pro Seminar incl. Material (Handouts und weiteres Infomaterial für die Teilnehmer)

Themenkatalog

 

 

Expertenstandards in der Pflege


Quelle: PixelQuelle.de

Zielstellung/Inhalt

Welche Expertenstandards sind in unserer Einrichtung bekannt?
Was bringen uns die Expertenstandards in der Pflegepraxis?
Wie können sie individuell in der eigenen Einrichtung umgesetzt werden?

Das Ziel des Seminars ist das Kennenlernen sämtlicher Expertenstandards und das Anwenden der Inhalte (anhand von anschaulichen Praxisbeispielen und Videomaterial)

Einzelne Inhalte sind:

•  Expertenstandard „Dekubitusprophylaxe“
•  Expertenstandard „Sturzprophylaxe“
•  Expertenstandard „Schmerzmanagement“
•  Expertenstandard „Förderung der Harnkontinenz“
•  Expertenstandard „Entlassungsmanagement“
•  Hintergründe und Inhalte der einzelnen Standards und Anwendungsmöglichkeiten in der Praxis

Zielgruppe: Wohnbereichsleitungen, Qualitätsbeauftragte, Pflegefachkräfte sowie Pflegehilfskräfte aus dem ambulanten und stationären Pflegebereich

Umfang: 8 Unterrichtseinheiten

Termine: Nach Anfrage /Inhouse-Seminare

Kosten: 390,00 € pro Seminar incl. Material (Handouts und weiteres Infomaterial für die Teilnehmer)

Keine Teilnehmerbegrenzung

Themenkatalog

 

 

Sturzprophylaxe in stationären Pflegeeinrichtungen

Gleichgewicht...
Quelle: PixelQuelle.de

Zielstellung/Inhalt

Stürze in stationären Pflegeeinrichtungen zu vermeiden, sind dauerhafte und schwierige Aufgaben für Pflegekräfte und Leitungen. Wichtig ist die Erfassung der individuellen Sturzgefährdung und Prävention, besonders bei Demenzerkrankten. Zielsetzung des Seminars ist das einrichtungsbezogene Anwenden des Expertenstandards „Sturz“, vertiefte Kenntnisse zu Sturzursachen

sowie zur Sturzverhütung zu erwerben, verschiedene Sturzrisikoskalen anwenden zu können und systematische Sturzprotokolle zu erstellen.

Einzelne Inhalte sind:

•  Expertenstandard „ Sturzprophylaxe“
•  Sturzursachen / Prävention
•  Gangsicherheitstraining
•  Sturzrisikoskalen
•  Sturzprotokolle / Sturzanalysen

Zielgruppe: Wohnbereichsleitungen, Qualitätsbeauftragte, Pflegefachkräfte aus dem stationären Pflegebereich

Umfang: 8 Unterrichtseinheiten

Termine: Nach Anfrage /Inhouse-Seminare

Kosten: 390,00 € pro Seminar incl. Material

Themenkatalog

 

 

Sturzprophylaxe in der Häuslichkeit

Woodmodel3
Quelle: PixelQuelle.de

Zielstellung/Inhalt

Stürze in häuslicher Umgebung zu vermeiden, ist für Pflegekräfte im ambulanten Pflegebereich durch die nicht beständige Anwesenheit ein kaum zu lösendes Problem. Wichtig ist die Beratung der Betroffenen und Angehörigen, die Erfassung der individuellen Sturzgefährdung und Prävention, besonders bei Demenzerkrankten. Zielsetzung des Seminars ist das individuelle Anwenden des Expertenstandards „Sturz“ unter Berücksichtigung der Wohnverhältnisse. Die Pflegenden erwerben vertiefte Kenntnisse zu Sturzursachen sowie zur Sturzverhütung und lernen verschiedene Sturzrisikoskalen kennen.

Einzelne Inhalte sind:

•  Expertenstandard „ Sturzprophylaxe“
•  Sturzursachen / Prävention in häuslicher Umgebung
•  Gangsicherheitstraining
•  Sturzrisikoskalen
•  Sturzprotokolle / Sturzanalysen
•  Rechtliche Aspekte

Zielgruppe: Qualitätsbeauftragte, Pflegefachkräfte und Pflegehilfskräfte aus dem ambulanten Pflegebereich

Umfang: 8 Unterrichtseinheiten

Termine: Nach Anfrage /Inhouse-Seminare

Kosten: 390,00 € pro Seminar incl. Material

Themenkatalog

 

 

Ernährung und Flüssigkeitsversorgung alter Menschen

Tut gut
Quelle: PixelQuelle.de

Zielstellung/Inhalt

Warum isst Herr Schmitt so wenig?

Zielsetzung des Seminars ist, die Besonderheiten bei der Ernährung älterer Menschen kennenlernen und die Empfehlungen der Grundsatzstellungnahme des MDK zur Ernährung und Flüssigkeitsversorgung im Alter in die Praxis umsetzen zu können.

Einzelne Inhalte sind:

•  Ernährungsbedürfnisse im Alter
•  Körperliche/soziale Veränderungen und Auswirkungen auf die Ernährung
•  Malnutrition – Unter-und Überernährung
•  Grundsatzstellungnahme des MDK zur Ernährung und Flüssigkeitsversorgung im Alter
•  Spezielle Ernährungsprobleme bei Demenz
•  Sondenernährung
•  Umsetzung der Ernährungsempfehlungen in die Praxis

Zielgruppe: Wohnbereichsleitungen, Pflegefachkräfte sowie Pflegehilfskräfte und Hauswirtschaftsmitarbeiter aus dem ambulanten und stationären Pflegebereich

Umfang: 8 Unterrichtseinheiten

Termine: Nach Anfrage /Inhouse-Seminare

Kosten: 390,00 € pro Seminar incl. Material

Themenkatalog

 

 

Pflegeberatung in der häuslichen Pflege

Legosteine
Quelle: PixelQuelle.de

Zielstellung/Inhalt

Pflegende sind aufgrund ihres vielfältigen praktischen und theoretischen Wissens sehr gut geeignet, Betroffene und Angehörige zu beraten. Häufig fehlen den Pflegekräften nur die geeigneten Beratungsmethoden.

Das Ziel des Seminars ist, Beratungsmöglichkeiten kennenzulernen und Beratungskompetenzen zu erwerben in der täglichen Arbeit mit Patienten und Angehörigen.

Einzelne Inhalte sind:

•  Beratung in der Pflege/ Gründe und Einsatzfelder
•  Pflegeberatung nach §37/3 SGB XI
•  Grundlagen der Gesprächsführung
•  Aufbau von Beratungsgesprächen
•  Inhalte der Beratungsgespräche
•  Umgang mit schwierigen Gesprächssituationen

Zielgruppe: Pflegedienstleitungen, Qualitätsbeauftragte, Pflegefachkräfte sowie Pflegehilfskräfte aus dem ambulanten Pflegebereich

Umfang: 8 Unterrichtseinheiten

Termine: Nach Anfrage /Inhouse-Seminare

Kosten: 390,00 € pro Seminar incl. Material

Themenkatalog

 

 

Pflege nach dem Bobath-Konzept

Tiefschlaf
Quelle: PixelQuelle.de

Zielstellung/Inhalt:

Pflegekräfte haben die Möglichkeit, rund um die Uhr aktivierend Patienten mit Schlaganfall, Multipler Sklerose, Parkinson-Sydrom und anderen Hirnschädigungen zu fördern und fordern. Das Bobath-Konzept bietet viele Möglichkeiten zur Frührehabilitation, Stärkung der Körperwahrnehmung, sensomotorischen Förderung sowie Vermeidung von Spastiken. Ziel des Seminars ist das Erlernen der Lagerungstechniken, die individuelle Problemerkennung sensomotorischer Fähigkeiten und Probleme hirngeschädigter Patienten und das Anwenden des Bobath-Konzepts im Pflegealltag.

Einzelne Inhalte sind:

•  Ursprung und Grundlagen des Bobath-Konzeptes
•  Verschiedene Handlings
•  Darstellungen durch Filmmaterial
•  Praktische Übungen: Lagern, Transfers, Waschen, Kleiden, Reichen der Nahrung
•  Erfolgsaussichten in der Rehabilitation
•  F.O.T.T. ( Pflege bei Schluckstörungen)

Zielgruppe: Wohnbereichsleitungen, Pflegefachkräfte sowie Pflegehilfskräfte aus dem ambulanten und stationären Pflegebereich

Umfang: 8 Unterrichtseinheiten

Termine: Nach Anfrage / Inhouse-Seminare

Kosten: 390,00 € pro Seminar incl. Material (Handouts und weiteres Infomaterial für die Teilnehmer)

Teilnehmerbegrenzung: 16 Personen

Themenkatalog

 

 

Begutachtung durch den Medizinischen Dienst (MDK)

Würfel 03

Zielstellung/Inhalt

Oft fehlen bei einer Begutachtung zur Einordnung in eine Pflegestufe oder bei Höherstufungen in der Pflegedokumentation der ausreichende und zielgerichtete Hilfebedarf. Unsicherheiten bestehen häufig bei demenziell Erkrankten und bei Menschen mit psychischen Erkrankungen.

Zielsetzung des Seminars ist die methodische Ausarbeitung für eine Begutachtung durchführen zu können unter Berücksichtigung des tatsächlichen individuellen Hilfebedarfs.

Einzelne Inhalte sind:

•  Grundlagen einer Begutachtung
•  Richtlinien des MDK zur Feststellung der Pflegebedürftigkeit
•  Pflegestufenzuordnung/ Zeitkorridore
•  Aussagekräftige Pflegedokumentation
•  Argumentationshilfen zur Transparenz des tatsächlichen Hilfebedarfs

Zielgruppe:Wohnbereichsleitungen, Qualitätsbeauftragte, Pflegefachkräfte aus dem ambulanten und stationären Pflegebereich

Umfang: 8 Unterrichtseinheiten

Termine: Nach Anfrage /Inhouse-Seminare

Kosten: 390,00 € pro Seminar incl. Material

Themenkatalog

 

 

Vorbereitung auf die MDK-Prüfung zur Prüfung der Qualität nach § 80 SGB XI in stationären Pflegeeinrichtungen

Bitte Ruhe Prüfung
Quelle: PixelQuelle.de

Zielstellung/Inhalt

Seit Januar 2007 gelten neue Kriterien zur Prüfung der Qualität. Welche Prüfsteine sind in unserer Einrichtung bereits umgesetzt, welche fehlen noch?

Zielsetzung des Seminars ist, die neuen Prüfkriterien des MDK und ihre Relevanz für stationäre Pflegeeinrichtungen kennenzulernen sowie die eigene Einrichtung zu überprüfen und das Qualitätssicherungssystem den neuen Anforderungen anzupassen.

Einzelne Inhalte sind:

•  Anlässe für MDK-Prüfungen /neue gesetzliche Hintergründe
•  Internes Qualitätssicherungssystem
•  Selbstanalyse des Unternehmens
•  Prüfungsängste gezielt bearbeiten
•  Inhalte und Vorgehensweisen bei einer MDK-Prüfung
•  Gezielte Vorbereitung auf Prüfungen

Zielgruppe: Pflegedienstleitungen, Wohnbereichsleitungen , Qualitätsbeauftragte und Pflegefachkräfte aus dem stationären Pflegebereich

Umfang: 8 Unterrichtseinheiten

Termine: Nach Anfrage /Inhouse-Seminare

Kosten: 390,00 € pro Seminar incl. Material

Themenkatalog

 

 

Vorbereitung auf die MDK-Prüfung zur Prüfung der Qualität nach § 80 SGB XI in ambulanten Einrichtungen

Opernglas
Quelle: PixelQuelle.de

Zielstellung/Inhalt

Seit Januar 2007 gelten neue Kriterien zur Prüfung der Qualität. Welche Prüfsteine sind in unserer Einrichtung bereits umgesetzt, welche fehlen noch?

Zielsetzung des Seminars ist, die neuen Prüfkriterien des MDK und ihre Relevanz für ambulante Pflegeeinrichtungen kennenzulernen sowie die eigene Einrichtung zu überprüfen und das Qualitätssicherungssystem den neuen Anforderungen anzupassen.

Einzelne Inhalte sind:

•  Anlässe für MDK-Prüfungen /neue gesetzliche Hintergründe
•  Internes Qualitätssicherungssystem
•  Selbstanalyse des Unternehmens
•  Prüfungsängste gezielt bearbeiten
•  Inhalte und Vorgehensweisen bei einer MDK-Prüfung
•  Gezielte Vorbereitung auf Prüfungen

Zielgruppe: Pflegedienstleitungen, Qualitätsbeauftragte und Pflegefachkräfte aus dem ambulanten Pflegebereich

Umfang: 8 Unterrichtseinheiten

Termine: Nach Anfrage /Inhouse-Seminare

Kosten: 390,00 € pro Seminar incl. Material

Themenkatalog

 

 

Gesundheitsförderung für Pflegekräfte

Zielstellung/Inhalt

Die Pflege alter Menschen erfordert den Einsatz körperlicher und seelischer Kräfte. Zur Vorbeugung von Krankheiten und dem Kapitulieren vor zu großen Belastungen gibt es vielfältige Strategien.

Zielsetzung des Seminars ist das Erkennen der eigenen Belastungen im Pflegealltag und das Anwenden verschiedener Techniken zur physischen und psychischen Entlastung.

Einzelne Inhalte sind:

•  Umgang mit Belastungen (Arbeitszeit, Betriebsklima)
•  Spezifische gesundheitliche Belastungen im ambulanten und stationären Pflegebereich
•  Unfallverhütung /Regeln und Verfahren des Arbeitsschutzes
•  Umgang mit dem Thema „Sucht“
•  Methoden und Verfahren der Stressprävention und –bewältigung
•  Rückenschonendes Arbeiten
•  Methoden und Techniken der persönlichen Gesundheitsförderung

Zielgruppe: Wohnbereichsleitungen, Pflegefachkräfte sowie Pflegehilfskräfte aus dem ambulanten und stationären Pflegebereich

Umfang: 8 Unterrichtseinheiten

Termine: Nach Anfrage /Inhouse-Seminare

Kosten: 390,00 € pro Seminar incl. Material

Themenkatalog

 

 

Burn Out in der Pflege


Quelle: PixelQuelle.de

Zielstellung/Inhalt

Ich fühle mich immer müde, bin gereizt und habe in der Freizeit keine Lust, etwas zu unternehmen.
Habe ich ein Burn-Out-Syndrom?

Zielsetzung des Seminars ist das Kennenlernen des Phänomens „Burn Out“ und Erlernen von Strategien zur Vorbeugung berufsbezogen und in der Freizeit.

Einzelne Inhalte sind:

•  Ursachen des Burnoutsydroms / Erscheinungsbilder /Phasen
•  Ermittlung des individuellen Burnout-Risikos
•  Burnout-Prophylaxe- Konfliktherde erkennen und reduzieren
•  Konflikte in der Pflege: warum und wer ist betroffen?
•  Supervision und Fallbesprechungen
•  Stress – Mobbing und Burnout – ein Teufelskreis?
•  Selbstschutz und individuelle Strategien zur Vermeidung von Burn Out

Zielgruppe: Wohnbereichsleitungen, Pflegefachkräfte sowie Pflegehilfskräfte aus dem ambulanten und stationären Pflegebereich

Umfang: 8 Unterrichtseinheiten

Termine: Nach Anfrage /Inhouse-Seminare

Kosten: 390,00 € pro Seminar incl. Material

Themenkatalog

 

 

Gewalt in der Pflege / Prävention:

Zielstellung/Inhalt

Machmal könnte ich zuschlagen, schreien oder einen zu Pflegenden einschliessen.
Warum verliere ich hin und wieder meine Geduld?

Zielsetzung des Seminars ist, die Entstehung von Gewalt zu verstehen und Massnahmen zur Gewaltreduzierung sowie Gewaltprävention durchführen können.

Einzelne Inhalte sind:

•  Formen der Gewalt
•  Entstehung vom Gewalt in der häuslichen Versorgung
•  Aggressive Handlungen in der stationären Pflege
•  Gewalt gegen Pflegekräfte
•  Macht und Gewalt in pflegerischen Beziehen
•  Gewaltprophylaxe / Deeskalationstraining
•  Rechtliche Grundlagen (Freiheitsentziehende Massnahmen, gesetzliche Vorgaben)

Zielgruppe: Qualitätssicherungsbeauftragte, Wohnbereichsleitungen, Pflegefachkräfte sowie Pflegehilfskräfte aus dem ambulanten und stationären Pflegebereich

Umfang: 8 Unterrichtseinheiten

Termine: Nach Anfrage /Inhouse-Seminare

Kosten: 390,00 € pro Seminar incl. Material

Themenkatalog

 

 

Vielleicht haben Sie Bedarf an weiteren Themen.

Zögern Sie nicht, nachzufragen !




Impressum | Kontakt